In Kooperation mit

jö Bonus Club: BAWAG P.S.K. vom Start weg dabei

Markus Gremmel, Chief Marketing Officer (CMO), BAWAG P.S.K. AG: „Für uns sind derartige Partnerschaften ein wichtiger Eckpunkt unserer Privatkundenstrategie, da wir damit als Finanzdienstleister die Nähe zu unseren gegenwärtigen und zukünftigen Kunden sicherstellen.“
© Robert Staudinger

Markus Gremmel, Chief Marketing Officer (CMO), BAWAG P.S.K. AG: „Für uns sind derartige Partnerschaften ein wichtiger Eckpunkt unserer Privatkundenstrategie, da wir damit als Finanzdienstleister die Nähe zu unseren gegenwärtigen und zukünftigen Kunden sicherstellen.“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Rund 14 Kundenkarten tragen die Österreicher in ihren Geldbörsen mit sich herum. Eigentlich wünschen sich Kunden aber vor allem eines: Vereinfachung. Jetzt startet eine einschlägige Innovation. Die BAWAG P.S.K. ist als vorerst einziger Bankpartner beim neuen jö Karte Kundenklub dabei. Markus Gremmel, Marketingchef, erläutert die Motive für dieses Engagement.

BILLA, MERKUR, PENNY, BIPA, teilnehmende ADEG‐Kaufleute, OMV, BAWAG P.S.K., LIBRO, PAGRO DISKONT und Interio sind Start‐Partner für den neuen Kundenclub. Mit der jö Karte kann man bei jedem Einkauf bei allen Partnern Punkte sammeln und zahlreiche Vorteile lukrieren. Nach mehr als einem Jahr Entwicklungszeit wurde der jö Bonus Club vor kurzem nun der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Das Ergebnis: Eine gemeinsame Kundenkarte – die jö Karte – die bei allen Partnern genutzt werden kann. Die Vorteile des jö Bonus Clubs für die Kunden liegen auf der Hand: Mit jedem Einkauf werden bei allen Partnern Punkte gesammelt, die dann individuell gegen Vorteile und Aktionen eingelöst werden können. Die BAWAG P.S.K. ist vom Anfang an dabei. Markus Gremmel erläutert warum.

Milan Frühbauer: Die BAWAG P.S.K. nimmt am neu gegründeten jö Bonus Club gemeinsam mit REWE, OMV und weiteren Partnern teil. Was hat Sie zur Teilnahme bewogen?

Markus Gremmel: Die Bankenbranche sieht sich einer massiven Änderung des Kundenverhaltens gegenüber: Kunden kommen durchschnittlich deutlich weniger oft in Bankfilialen als das früher der Fall war. Über Partnerschaften können wir zusätzliche Kontaktpunkte mit den Kunden generieren: Beispielsweise zahlen die BAWAG P.S.K.-Kunden rund 70 Millionen Mal pro Jahr mit ihren Debit‐ und Kreditkarten. Das entspricht einer Frequenz von zweimal je Sekunde. In Zukunft können unsere Kunden, wenn sie das möchten, zusätzliche Vorteile im Rahmen des jö Bonus Clubs sammeln. Wir sind damit im Alltag unserer Kunden präsent. Die Details des jö Bonus Clubs werden wir bis zum Start im Mai 2019 detailliert kommunizieren.

Milan Frühbauer: Die BAWAG P.S.K. betreibt derzeit schon ein Bonusprogramm namens DANKESCHÖN. Warum wird dieses durch jö abgelöst?

Markus Gremmel: Wir haben die Aktion DANKESCHÖN im Jahr 2016 ins Leben gerufen, da wir von unseren Kunden immer wieder das Feedback bekommen haben, dass sie für Loyalität belohnt werden möchten. Genau diesem Wunsch wollten wir mit DANKESCHÖN entsprechen – und wir werden dieses Kundenanliegen in Zukunft noch besser mit jö erfüllen können. Wir haben in den vergangenen Jahren viel gelernt: Insbesondere die Tatsache, dass der Betrieb eines attraktiven Loyalitätsprogramms mit starken Partnern wie REWE, OMV, LIBRO, et cetera, deutlich einfacher fällt. Des Weiteren wünschen sich die Kunden ganz klar eine Vereinfachung bei den Kundenbindungsprogrammen: Anstelle von vielen Clubkarten reicht in Zukunft eine Karte aus, um bei vielen Partnern Vorteile zu sammeln.

Milan Frühbauer: Was bringt die BAWAG P.S.K. sonst noch in den jö Bonus Club ein?

Markus Gremmel: Wir haben in der Vergangenheit einige wichtige Erfahrungen beim Betrieb unseres Bonusprogramms gesammelt, welche wir jetzt in das neue Projekt eingebracht haben. Unter anderem ist es uns wichtig, dass unsere Kunden weiterhin mit ihren Käufen Gutes tun können und für gemeinnützige Projekte spenden können. Allein dafür sind über unsere Crowdfunding‐Plattform (www.crowdfunding.at) bisher mehr als 500.000 Euro mobilisiert worden, und dies wird auch in Zukunft durch jö möglich sein.

Milan Frühbauer: Kann man mit weiteren Partnerschaften der BAWAG P.S.K. rechnen?

Markus Gremmel: Der jö Bonus Club ergänzt unsere bestehenden Partnerschaften im Retailbereich, wo wir insbesondere im Bereich Absatzfinanzierung beispielsweise mit Media Markt & Saturn erfolgreich zusammenarbeiten. Für uns sind derartige Partnerschaften ein wichtiger Eckpunkt unserer Privatkundenstrategie, da wir damit als Finanzdienstleister die Nähe zu unseren gegenwärtigen und zukünftigen Kunden sicherstellen. In diesem Bereich werden wir daher aktiv weiterarbeiten und sind für neue Partnerschaften offen.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.